Neues aus dem Bahnbetriebswerk - März 2019

Auch in den ersten Monaten des Jahres 2019 waren unser Vereinsmitglieder wieder fleissig. Hier ein Auszug aus den geleisteten Arbeiten:

Dampflok 50 3552

Unser langjähriges Zugpferd hatte nach erfolgreichem Absolvieren der Weihnachtsfahrten leider zum 18.12.2018 ihren Fristablauf. In den kommenden Monaten liegt nun der Fokus auf den Instandsetzungsmaßnahmen zur Wiedererlangung der Fristen für Dampfkessel und Fahrwerk.

Anfang Januar 2019 fand hierzu die Arbeitsaufnahme für eine neue Hauptuntersuchung mit den Sachverständigen für Kessel und Fahrwerk statt. Daraufhin wurden die Arbeiten begonnen; u. a. wurde die Kesselverkleidung teilweise demontiert, um besser an die eventuell zu erneuernden Stehbolzen zu kommen, die Kontrollbohrungen der Stehbolzen gereinigt, uvm. Anfang Februar wurden z. B. ein Waschlukenfutter ersetzt, Regler und Reglerknierohr aufgearbeitet sowie Undichtigkeiten am Reglerrohr beseitigt, indem eine neue Dichtlinse angefertigt wurde.

Zug

Auf vielfachen Wunsch unser Mitglieder möchten wir dieses Jahr hauptsächlich unseren Museumszug optisch Instand setzen, Schäden ausbessern und die Wagen - soweit möglich - wieder an den Originalzustand anpassen.

Erster Wagen wird der B3yg „86 306“ sein. Hier möchten wir entsprechend dem Originalzustand die fehlenden Gepäckablagen wieder einbauen, die Seitenwände wieder mit Kunstleder verkleiden und die fehlenden Zierleisten neu anfertigen und einbauen. Am vergangenen Wochenende wurde dazu das erste Abteil demontiert und die Wände abgeschliffen. Parallel wurden die Vorräume neu lackiert und mit den Lackarbeiten an der zweiten Außenseite begonnen.

Drehscheibe Nord

Die nördliche Drehscheibe hat in den vergangen Wochen neue Verriegelungsplatten bekommen.

Diesellok 276

Wir konnten kurzfristig einen V36-Motor übernehmen. Da für diesen Motortyp Ersatzteile nur sehr schwer oder sehr teuer zu bekommen sind, war das die Gelegenheit, um die Ersatzteilversorgung auf längere Zeit zu sichern.

Es handelt sich um einen Deutz V6M436 mit 6 Zylindern und folgenden technischen Daten:
Nennleistung: 360 PS
Drehzahl: 600 1/min
Drehmoment: 4300 Nm
Kolbendurchmesser: 240 mm
Hubraum: 98 l
Gewicht: 8,6 t

Weiterhin wurden am Führerhaus der Lok einige Bleche getauscht und originalgetreu wieder vernietet.

Einbau einer Lautsprecheranlage im Zug

Um unsere Fahrgäste bei Sonderfahrten besser informieren zu können, wird aktuell eine Lautsprecheranlage in alle Wagen unseres Zuges eingebaut.

Farbarbeiten im Lokschuppen Süd

Weiterhin werden aktuell die Wände im südlichen Lokschuppen (ehem. Magazin) neu gestrichen. Zum Einsatz kommt originalgetreu und denkmalgerecht Kalkfarbe. Der Sockel wird nach historischen Vorbild wieder dunkelgrau abgesetzt.

 

Interesse an der großen Eisenbahn?

Wir treffen und jeden Samstag ab 11:00 Uhr im Historischen Bahnbetriebswerk Hanau, Heideäcker 1, 63457 Hanau-Großauheim. Vorkentnisse sind nicht zwingend erforderlich.

Dampflok 50 3552: Das erneuerte Waschlukenfutter
Wagen 86 306: Die Wände sind fertig abgeschliffen
Dampflok 50 3552: Blick in den offenen Kessel - Der überarbeitete Regler
Wagen 86 306: Das leergeräumte Abteil
Wagen 86 306: Die alte Farbe muss ab - eine staubige Arbeit
Wagen 86 306: Die zweite Seite wird gerade abgeschliffen
Wagen 86 306: Die erste Seite wurde bereits letztes Jahr neu lackiert - so soll auch die andere Seite später aussehen
Diesellok 276: Die Seitenwand wurde eingenietet und grundiert
Drehscheibe Nord: Die neuen Verriegelungsplatten
Diesellok 276: Der Ersatzmotor
Diesellok 276: Die Seitenwand wurde eingenietet und grundiert
Lokschuppen Süd: Die gestrichene Rückwand in Szene gesetzt
Wagen 86 306: Die Vorraumdecken wurden gespachtelt und vorgestrichen
Wagen 86 306: Anschließend wurden die Vorräume lackiert
 
Aktuelles | by Dr. Radut