Ein kleiner Rückblick der Arbeiten an TKt48-160

Neben den Projekten unseres Zuges und der Infrastruktur von denen hier regelmäßig berichtet werden, sind in der letzten Zeit auch einige Arbeiten an den Fahrzeugen die in unserem Bahnbetriebswerk ihre Heimat haben, ausgeführt worden.

Mit diesen Beitrag möchten wir uns der polnischen TKt48-160 widmen. Trotz Unterbrechungen werden kleinere und manchmal auch größere Tätigkeiten ausgeübt.

Der Kessel wird derzeit für die Wasserdruckprobe vorbereitet. Die Druckluftbehälter wurden bereits untersucht und werden für den Einbau weiter bearbeitet. Einige Komponenten der Bremse wie z. B. die extern aufgearbeiteten Ventile warten auf ihre Montage. Teile des Führerhauses werden saniert und viele verschiedene Baugruppen der Lok müssen gereinigt, überprüft und anschließend konserviert werden.

 

Viele haben schon gefragt wie die Bezeichnung dieser Lokomotive zustande kam. Hier eine kurze Erklärung:

T = Güterzuglokomotive (Towarowa)

K = Tenderlokomotive (Kusy)

t = Achsfolge 1’D1’

48 = Konstruktionsjahr 1948

160 = Ordnungsnummer (160 von 191)

 

 

Die aufgearbeiteten Wasserstandsschutzkörbe
Kleine Fotosession auf der Drehscheibe
Die neuen Bremsklotzhalter sind angepasst und lackiert
Die beiden Schwingenstangen
Die linke Treibstange in Bearbeitung
Ein Flansch wird gebohrt
Die beiden Blindflansche die bei der Wasserdruckrpobe zum Einsatz kommen
Der Funkenfänger wird angepasst
Die Kessel-Armaturen sitzen teilweise wieder an ihrem Platz
Im Führerhaus wird gearbeitet
Ein Teil des Umlaufes wurde saniert
Der Dampfdom ist verschlossen
Ein ausgebauter Achslagerunterkasten wird gereinigt
Um das Farbkonzept auf seine Wirkung zu testen ist auch schon etwas weiße Farbe aufgetragen worden
Ein Radstern hat eine farbliche Auffrischung erhalten
 
Aktuelles | by Dr. Radut